Es gibt ein höheres Elterngeld für Eltern, die nur wenig verdienen.

Ein erhöhtes Elterngeld steht gering verdienenden Eltern zu. Gering verdienend ist man, wenn man im Jahr vor der Geburt im Durchschnitt weniger als 1000 Euro netto im Monat verdient hat.

Dann gilt: je geringer das durchschnittliche Nettoeinkommen im Jahr vor der Geburt war, desto größer ist der prozentuale Ausgleich beim Elterngeld. Berechnet wird folgendermaßen. Man bekommt für je zwei Euro, um die das zu berücksichtigende Einkommen unter 1000 Euro lag, 0,1 Prozentpunkte über 67 Prozent, solange, bis 100 Prozent erreicht sind.